Die Marke Dell

Dell (vormals Dell Computer Corporation) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Computer-Hardware.

Dell: Erfolgversprechende Wege in die unternehmerische Zukunft

Als Pionier im Direktvertrieb von PC-Sytemen gilt Dell als einstmals erfolgreichster PC Hardware-Hersteller der Welt. Während Wettbewerber ihre Produkte über den Handel vertrieben, bot Dell seinen Kunden individuell konfigurierbare PC-Systeme per Direktvertrieb an und galt lange Zeit als erfolgreichster PC-Hersteller weltweit. Zuletzt sanken Marktanteil und Aktie des Unternehmens. Gründe dafür findet Dell im geänderten Konsumentenverhalten: Mobile Endgeräte wie Mobiltelefone und Tablets führen zu sinkender Nachfrage und Preisverfall im Markt für Desktopsysteme und Laptops. Um das Unternehmen in die Erfolgsspur zurückzuführen, übernahm der ehemalige Firmengründer Michael Dell zusammen mit dem Finanzinvestor Silver Lake Partners das Unternehmen im Oktober 2013 für 24,9 Milliarden US-Dollar als Privateigner, der Börsenabgang vom NASDAQ Index vollzog Dell Ende Oktober 2013. Dell möchte den Konzern, in dem ca. 110.000 Mitarbeiter beschäftigt sind, sanieren und strategisch neu positionieren. Grund für das Delisting an der Börse ist, dass die Unternehmensspitze ab sofort Entscheidungen treffen möchte, die nicht von den Interessen der Aktionäre beinflusst werden könnten. Dell will das Unternehmen im Rahmen eines Tech-Buyouts auf innovative Wege führen und in lukrative Bereiche, beispielsweise im Dienstleistungsbereich, investieren. Parallel bleibt das Geschäft mit Computern, auch über den Groß - und Einzelhandel bestehen.