Die Marke Hugo Boss

Hugo Boss wurde 1924 von Hugo Ferdinand Boss als Hersteller von Berufskleidung in Metzingen gegründet.

Hugo Boss konzentriert sich auf Einzelhandel

Der Luxusgütermarkt boomt. Gerade in Asien - und hier ganz speziell die Volksrepublik China - befindet sich einer der größten und wichtigsten Wachstumsmärkte für die Luxusgüterbranche. Auch Hugo Boss ist dieser Umstand bewusst und investiert daher enorm in diese Region und den Ausbau der Verkaufsplattform.

In den letzten drei Jahren konnte die Luxusgüterbranche in Asien regelmäßig Wachstum im zweistelligen Bereich für sich in Anspruch nehmen. Gerade die wachsende Mittelschicht und das Streben nach Statussymbolen in vielen asiatischen Nationen sind einige der Hauptgründe für diese Entwicklung. Dieses Jahr jedoch scheint dieser Trend etwas zurückgegangen zu sein, da die Wachstumsprognose bloß noch im einstelligen Bereich geschätzt wird.

Hugo Boss hat aber dennoch keinen Grund zu klagen, denn sowohl beim Umsatz in der Volksrepublik auch bei den bereinigten operativen Ergebnisse rechnet das deutsche Unternehmen mit einem Wachstum zwischen sechs und acht Prozent in diesem Jahr. Dies kommt, obwohl Hugo Boss sein ursprünglich geplantes Wachstumsziel sehr wahrscheinlich nicht erreichen wird, denn der Modekonzern plant vom Großhandel weg, hin zum Einzelhandel den Fokus seiner Operationen in China und weltweit zu verschieben.

Hugo Boss konnte im vergangenen Jahr auf ein Plus im Umsatz von 14 Prozent oder knapp 2,3 Milliarden Euro zurückblicken. Einen Einbruch, wie ihn andere Luxusmarkenanbieter prophezeien, steht dem Unternehmen also noch nicht bevor.