Die Marke Ray-Ban

Die Marke Ray-Ban ist ein beliebter Hersteller von Sonnenbrillen und Korrektionsbrillen. Im Jahre 1937 wurde sie als die Tochterfirma der amerikanischen Firma Bausch & Lomb gegründet, die für optische Artikel, wie Kontaktlinsen, bekannt sind. 1999 wurde Ray-Ban an die Luxottica-Gruppe verkauft. Das beliebteste Produkt von Ray-Ban ist die Pilotenbrille „Aviator“, die schon 1937 entwickelt wurde. Kennzeichnend sind dafür die grünen Gläser und der goldene Fassungsrand. Heute ist das Ray-Ban Modell immer noch als „Craft Outdoorsman" erhältlich.

Ray-Ban Sonnenbrillen sorgen für neue Kraft beim Handyakku

Die Akkus der Smartphones haben ein großes Laster, denn wird das Handy häufig benutzt, halten diese meist nicht mal einen Tag. Was tun, wenn das Ladegerät zuhause ist und man keine Möglichkeit hat das Handy unterwegs zu laden? Dank der Designerin Saylee Kaluskar wurde ein neues und wunderbares Konzept infolge eines Schulprojektes entwickelt, wodurch Sonnenbrillen nun mehr darstellen, als nur den Schutz vor Sonnenlicht. Die revolutionären Sonnenbrillen von Ray-Ban weisen dünne Solarzellen und einen Akku in den Bügeln auf, wodurch diese an einem sonnigen Tag nicht nur vor Sonneneinstrahlung schützen, sondern zudem eine mobile Ladestation für Handys darstellen.

Wenn sich der Tag dem Ende neigt und auch der Akku des Handys langsam aber sicher schwindet, werden einfach die Bügel der Sonnenbrille Ray-Ban Shama Shades entfernt und siehe da, es kommt ein Lightning Anschluss zum Vorschein. Mit diesem Anschluss kann der Akku des Handys bei der Prozentanzeige rasch wieder nach oben getrieben werden. Während der Sonneneinstrahlung hat der enthaltene Akku die Energie gesammelt, welche nun auf das elektronische Gerät übertragen werden kann. Selbst an sehr sonnigen Tagen wird es allerdings nicht möglich sein, dass bei einem beinahe leeren Akku wieder die 100 Prozent erreicht werden. Allerdings können schon ein paar Minuten mehr Laufzeit beim Handyakku pures Gold wert sein. Die neuartige Sonnenbrille stellt zwar einen Durchbruch dar, allerdings gibt es auch eine Haken, denn derzeit können nur iPhones und iPads mit Hilfe der Sonnenenergie geladen werden.