Die Marke Volkswagen

Die Marke Volkswagen gehört zu der Volkswagen AG, die im Jahr 1937 in Berlin gegründet worden ist, mit heutigem Hauptsitz in Wolfsburg. Zu der Konzern-Muttergesellschaft gehören auch Fahrzeugmarken, wie Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Ducati, MAN, Porsche, Seat oder Škoda. Dadurch wurde Volkswagen zum größten europäischen Automobilhersteller und ist weltweit der drittgrößte Hersteller von Fahrzeugen. Ferdinand Porsche war an der Entwicklung eines ersten VW mit beteiligt. Heute ist VW eine beliebte Marke für Klein- und Mittelklassewagen.

Volkswagen an der Spitze der Forschung

Jüngst veröffentlichte die EU-Kommission die Liste der weltweit führenden Unternehmen in Forschung und Entwicklung. Mit einem Volumen von 9,5 Milliarden Euro steht Volkswagen auf Platz 1 dieses Rankings. Verglichen wurden die 2000 innovationsstärksten Unternehmen weltweit. Damit wird die Liste zum ersten Mal seit 2004 wieder von einem europäischen Unternehmen angeführt. Danach folgen unter den besten 10 allerdings insgesamt fünf US-Konzerne, auf Platz zwei steht der südkoreanische Technologie-Riese Samsung. Der europäische Markt ist damit deutlich unterrepräsentiert. Der nächste VW-Konkurrent ist der viertplatzierte Japaner Toyota mit 7,1 Milliarden Euro Investitionsvolumen. Im europaweiten Vergleich rangiert Daimler (Platz 11 weltweit) hinter VW, gefolgt von Bosch. Die Münchner Autobauer von BMW landeten in den europäischen Top 10 auf Platz 8.

Die EU-Kommissarin Geoghegan-Quinn sieht in der hohen Präsenz der Automobilhersteller ein Ungleichgewicht zu anderen wichtigen Zukunftszweigen, wie der Biotechnologie oder der Elektrotechnik. Sie kritisierte, die Autobauer entwickelten lediglich ein bekanntes Produkt auf einem schwachen, bisweilen unsicheren Markt weiter. Neue Produkte aus anderen Branchen ließen aber auf sich warten. Europa hänge an der Automobilindustrie, während die USA die IT-Branche vorantrieben.